PN Torres del Paine, Chile

Das Dramatischste Patagoniens


Torres del Paine I
Eine unbefestigte Straße führt zu einem der Seen, die Torres del Paine umgeben.
auf Ausschau
Ein Guanako überblickt die Steppe um einen hohen Punkt am Hang.
ein blaugrau
Skulptur der Vorderseite des Grey-Gletschers, eines Arms des großen Eisfeldes im Süden Patagoniens.
Torres del Paine I
Einer der vielen möglichen Winkel des geologischen Drehpunkts des Nationalparks Torres del Paine.
Eis im Eimer
Die Besatzungsmitglieder übergeben das vom Lake Grey gesammelte Eis an Deck des Bootes, während sie vor dem Grey-Gletscher segeln.
Südliche Kälte
Nebel umhüllt halbverschneite Gipfel des Paine-Gebirges.
kalte Intimität
Bootskapitän in seiner Kabine und Passagier bewundert den Grey-Gletscher in unmittelbarer Nähe.
max. 6 Persönlichkeit
Hängebrücke über den Fluss Grey, am Ausgang des gleichnamigen Sees.
majestätische Aussichten
Passagiere auf einem der Boote, die über den Lake Grey zur Vorderseite des gleichnamigen Gletschers fahren, bewundern die Umgebung.
selbst kuscheln
Fox macht ein Nickerchen und versucht, nach einem der häufigen Regenfälle im Paine-Gebirge warm zu bleiben.
grün auftauen
Das grünliche Wasser des Sees Nordenskjöld, einer von mehreren im Nationalpark Torres del Paine.
Ein Stück Kälte
Kleiner Eisberg, der vom großen Grey-Gletscher freigesetzt wurde.
die Höhle der Faulheit
1890 entdeckte Hermann Eberhard in der Cueva del Milodón Spuren eines gigantischen prähistorischen Faultiers, das bis zu 4 Meter groß gewesen sein soll.
Schaf Pampa
Eine Schafherde füllt ein riesiges Stück Pampa außerhalb der Sichtweite Patagoniens rund um den Nationalpark Torres del Paine.
Ein Blaugrau II
Hinter einer Platte der Cordillera de Paine taucht die Vorderseite des riesigen Grey-Gletschers auf.
Nirgendwo sonst sind die südlichen Ausläufer Südamerikas so atemberaubend wie im Paine-Gebirge. Dort ragt eine natürliche Festung aus einem Granitkoloss, umgeben von Seen und Gletschern, heraus Pampas und unterwirft sich den Launen von Wetter und Licht.

Punta Arenas ist die Hauptstadt der 12. Region Chiles, Magallanes y Antárctica Chilena.

Sie liegt rund um die Meerenge, die es dem portugiesischen Entdecker ermöglichte, den Atlantik zum Pazifik zu überqueren, vorerst noch knapp 200 km südlich.

In dem kleinen israelischen Cybercafé in Puerto Natales klammerten sich zu viele zeitgenössische Reisende an alte Computer.

Das Surfen im Internet könnte mit diesen verzweifelten Tagen – manchmal Wochen – für Kapitäne und Schiffsbesatzungen verglichen werden, an denen nicht einmal ein Lüftchen wehte.

Es folgten öde Diskussionen mit Moshe, dem nicht allzu geduldigen Besitzer des Etablissements.

Nichts überrascht uns mehr, diese Diaspora junger Juden, auch dort, am Grund der Erde. Einst abhängig von Woll-, Fleisch- und Fischexporten, profitierte Puerto Natales von der wachsenden Popularität des nahe gelegenen Nationalparks Torres del Paine und wurde zu seinem Tor.

Umso mehr, wenn der Staatsbetrieb NAVIMAG begann damit, ausländische Reisende an Bord zu lassen und zusätzlich zu den traditionellen Wegen der Anreise begannen sie, auf dem Seeweg aus dem Norden von Puerto Eden anzureisen.

Israelis sind dafür bekannt, sich an Orten niederzulassen, die kostengünstig sind und von denen sie im Voraus wissen, dass sie Teil der wesentlichen Reiserouten ihrer Landsleute sind oder bald sein werden.

Soweit Torres del Paine betroffen war, waren es nicht nur jugendliche Hebräer, die sie vergötterten. Es war das Universum von Abenteurern und neugierigen Menschen auf der ganzen Welt.

Dementsprechend beeilen wir uns, die fehlenden logistischen Vorkehrungen zu treffen. Bald verließen wir die Stadt am Fluss, angezogen von der Anziehungskraft der fotogensten und majestätischsten Berge Patagoniens.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile, Frio Austral

Nebel umhüllt halbverschneite Gipfel des Paine-Gebirges.

Entdecken Sie den Nationalpark Torres del Paine

Die erste Straßenannäherung an dieses Granitgebiet begann damit, seine Bedeutungslosigkeit zu unterstreichen, als die Carripana mit großer Anstrengung die unbefestigten Hänge erklommen, ungeschützt vor möglichen Stürzen durch lange Schluchten.

Weiter überquerten wir die Ziel von Laguna Amarga und der Kusanovik-Brücke.

Bereits installiert und zu Fuß begaben wir uns auf den Hauptrundweg, der um die Hauptgipfel und die dazwischen geschützten kleinen Gletscher herumführt. Den Elementen ausgesetzt, spürten wir den schnellen Wind aus dem Westen, noch schärfer, in unseren Gesichtern, aufgrund der gefühlten fast eisigen Temperaturen.

Es kann sieben bis neun Tage dauern, ihn in seiner Gesamtheit zu durchwandern, unterbrochen von Rasten in Lagern oder Unterkünften und, wie wir gesehen haben, abhängig von launischem und manchmal schlechtem Wetter, das die vier Jahreszeiten an einem Nachmittag, zwei Tage Regen oder fast ununterbrochen bedeuten kann Schnee.

Angesichts der Schönheit der Kulissen ist dies eine milde Strafe. Die Torres del Paine (Monzino, Central und D'Agostini) sind das Zentrum von allem. Sie erheben sich fast senkrecht auf etwa 2800 Metern über der patagonischen Steppe, jeder mit seiner eigenen Höhe.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile

Eine unbefestigte Straße führt zu einem der Seen, die Torres del Paine umgeben.

Paine Grande erreicht 3050 Meter und die Gipfel von Los Cuernos 2200 bis 2600 Meter.

Unter einem bewölkten Himmel sind sie etwas grau, aber wenn das Dämmerungslicht auf sie fällt, färbt es sie und den Rest des Berges in warme Töne, die die Seele ihres Bewunderers streicheln.

Obwohl der Nationalpark Torres del Paine heute einer der meistbesuchten in Chile und ein unverzichtbarer Stopp auf den abenteuerlichen Routen durch Patagonien oder Südamerika ist, blieb er lange Zeit in absoluter Anonymität.

Die vorkoloniale Exklusivität der indigenen Völker der Alacalufes, Onas und Tehuelches

Bis zur Ankunft der ersten europäischen Siedler, der Ureinwohner Alacalufes, Onas u Tehuelches Sie lebten von dem, was sie in der Natur jagten, fischten und sammelten. Nicht einmal die Siedler, die sie fast ausgerottet hätten, schafften es, das raue Klima und den Boden zu überwinden, die jede Art von landwirtschaftlichem Versuch unmöglich machten.

Viehzucht war ein anderer Fall.

Das heutige Gebiet des Parks war Teil einer der vielen Schaffarmen, die diese Teile Patagoniens besetzten.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile, Herde in der Pampa

Eine Schafherde füllt ein riesiges Stück Pampa außerhalb der Sichtweite Patagoniens rund um den Nationalpark Torres del Paine.

Fast nur die Siedler und einige Ureinwohner hatten das unbewusste Privileg, Paine und seine einzigartigen Panoramen zu bewundern.

Der Name des Ortes stammt tatsächlich von einer Gruppe der Tehuelches, die die Männer von Fernão Magalhães Patacões oder Patacones nannten, inspiriert von der vorherrschenden Blautönung seiner eisigen Lagunen.

Die Isolation war nicht absolut. Im Laufe der Zeit kamen einige Besucher.

Lady Florence Dixie, eine britische Pionierin aus Torres del Paine

Lady Florence Dixie, britische Reisende, Schriftstellerin, Kriegskorrespondentin und Feministin, stach aus einer Gruppe hervor, von der angenommen wird, dass sie die ersten Touristen in der Gegend waren, und taufte in ihrem Buch von 1880 die drei Türme von Paine „Cleopatra’s Needles“.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile Torres del Paine I

Einer der vielen möglichen Winkel des geologischen Drehpunkts des Nationalparks Torres del Paine.

In den nächsten Jahrzehnten folgten mehrere europäische Wissenschaftler und Entdecker, bis der Nationalpark 1959 zunächst als National Tourism Lake Grey und 1970 unter seinem heutigen Namen gegründet wurde.

Acht Jahre später ernannte die UNESCO es zum Weltbiosphärenreservat. Der Ruhm des Ortes erreichte neue Ausmaße. Heute erkunden ihn 150.000 Besucher pro Jahr. 60 % sind Ausländer.

Wir gingen in der Nähe des Fußes des Sur-Turms spazieren, als wir einen Schwarm Guanacos sahen, der aufmerksam auf das Eindringen unerwarteter Kreaturen in ihr riesiges Territorium war.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile, Guanaco

Ein Guanako überblickt die Steppe um einen hohen Punkt am Hang.

Mit ihrem scharfen Blick verspürten die Kameliden schnell die Erleichterung, dass sie Menschen waren und nicht die Pumas, die sie mit großer Gier jagen, wie Schafe und streunende Fohlen.

In Torres del Paine koexistieren Guanacos und Pumas mit Lamas, Nandus, Flamingos, Kondoren und vielen anderen Tierarten, von denen einige endemisch sind.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile, Fuchs

Fox macht ein Nickerchen und versucht, nach einem der häufigen Regenfälle im Paine-Gebirge warm zu bleiben.

Während wir wandern, können wir den kalten Reichtum des Ökosystems sehen, das sie willkommen heißt, bestehend aus Steppen, Nadelwäldern, Flüssen, Seen und Gletschern.

Grau: der blaue König der Torres-del-Paine-Gletscher

einige der Ventisqueros des Parks – wie die in der Nähe von Gletschern lebenden Südamerikaner aufgrund ihrer Neigung, den Wind zu kanalisieren, gerne nennen – sind klein und sehr versteckt zwischen den felsigen Gipfeln.

Dies ist bei Serrano der Fall.

Andere sind Arme des gigantischen Eisfeldes von Südpatagonien (wo Argentinien und Chile weiterhin ihre Grenzen debattieren) und haben entsprechende Dimensionen.

Grau ist einer davon. Zu dieser Zeit blieb seine Front mit dem Boot über den gleichnamigen See erreichbar.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile, Lago Grey

Das grünliche Wasser des Sees Nordenskjöld, einer von mehreren im Nationalpark Torres del Paine.

Wir haben den Segen genutzt. Es dauerte nicht lange, bis wir uns ihm näherten.

Pechschwarze Wolken bedecken die Quebrada de los Vientos und zerstreuen sich über den zunehmend aufgewühlten Gewässern. Trotzdem haben wir einen Boarding-Befehl.

Kurz nachdem wir in See gestochen sind, scheint die Grey unter dem Sturm zu wachsen und zu wanken, der sich entfaltet, aber wir beschränken uns darauf, ihn fast wie in einer Waschmaschinenwanne zu genießen, geschützt durch die verstärkten Fenster des Bootes.

Die Flut endet dreimal. Auf halbem Weg zur Vorderseite des Gletschers hört der Regen auf. Zur Freude der Passagiere klart der Himmel auf. Wir stiegen sofort auf das zunehmend umstrittene Deck.

Die majestätische Front des Grey Glacier

Auf einen Blick haben wir den ersten Blick auf den sieben Kilometer breiten Gletscher, der noch weit entfernt, aber schon beeindruckend zwischen den Felsen der Paine-Bergkette eingebettet ist.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile, Grey Glacier

Hinter einer Platte der Cordillera de Paine taucht die Vorderseite des riesigen Grey-Gletschers auf.

Der Kommandant nähert sich dem Eis in Zeitlupe so nah wie möglich.

Allmählich sehen wir, wie sich der blaue Himmel und die überwältigende Dimension dieses unglaublichen Phänomens verstärken und die Temperatur auf negative Grade von schnellen Erfrierungen sinkt.

„Jetzt lasst uns absolut still sein, Freunde, bitte“.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile, vor dem Grey-Gletscher

Bootskapitän in seiner Kabine und Passagier bewundert den Grey-Gletscher in unmittelbarer Nähe.

Die Crew zieht uns zurück in sichere Entfernung.

Er bittet die Passagiere, mit dem Flüstern aufzuhören, damit wir das Knistern des Gletschers hören und das Krachen des nächsten Absturzes beobachten können.

Der Zusammenbruch braucht Zeit und enttäuscht. Sie beschließen, zur nächsten Nummer überzugehen. Zwei von ihnen gehen in einem kleinen aus Tierkreis und erbeute winzige Eisfragmente aus dem See.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile, reines Eis

Die Besatzungsmitglieder übergeben das vom Lake Grey gesammelte Eis an Deck des Bootes, während sie vor dem Grey-Gletscher segeln.

Auf dem Rückweg zum Hauptboot eröffnen sie einen Vortrag über das jahrtausendealte gefrorene Wasser, das wir ähnlich in anderen Gletschern gesehen haben und dem wir nicht die gebührende Aufmerksamkeit geschenkt haben.

Kurz darauf begann die Rückreise.

Der Sturm nahm seine Tat wieder auf.

Mit Bruce Chatwin „In Patagonia“ von Torres del Paine

Einige Charaktere widersetzten sich dem Ruf dieser rohen und mächtigen Natur des Endes der Welt mehr als nicht, antworteten und verewigten ihn mit dem Besten ihrer Kunst.

Einer derjenigen, die am meisten mit Patagonien und diesen Teilen von Magallanes in Verbindung gebracht wurden, war der englische Schriftsteller Bruce Chatwin.

Im Dienst des Sunday Times Magazine reiste Chatwin im Rahmen häufiger internationaler Berichterstattung. 1972 interviewte er die 93-jährige Architektin und Designerin Eileen Gray in ihrem Salon in Paris.

Unter den Dekorationen im Raum wurde Chatwins Aufmerksamkeit auf eine Karte von Patagonien gelenkt, die der Befragte gemalt hatte. „Da wollte ich schon immer hin“ Chatwin sagte es ihm. Worauf Grey antwortete: „Ich auch. Geh für mich dorthin.“

Zwei Jahre später tat Chatwin es. Es flog nach Lima und erreichte Patagonien einen Monat später.

Er erkundete die Region einige Monate lang und sammelte Geschichten und Vorfälle, angeblich von Menschen, die sich dort niedergelassen hatten und aus anderen Teilen ankamen.

Torres del Paine, dramatisches Patagonien, Chile, majestätische Aussichten

Passagiere auf einem der Boote, die über den Lake Grey zur Vorderseite des gleichnamigen Gletschers fahren, bewundern die Umgebung.

1977 veröffentlichte er „Na Patagonia“, eine Erzählung über seine Forderung nach einem Stück Brontosaurus, das vor Jahren aus dem Büro seiner Großeltern weggeworfen worden war.

Die Arbeit machte Chatwin zu einem der angesehensten britischen Schriftsteller der Nachkriegszeit.

Nach und nach leugneten die Bewohner der erzählten Gebiete jedoch die meisten der von Chatwin beschriebenen Charaktere und Gespräche, was seine Arbeit in Fiktion verwandelte.

Bruce Chatwin starb 1989 an AIDS. „In Patagonia“ inspirierte weiterhin Tausende von Abenteurern, die Region zu erkunden.

Das Buch war ein guter Verbündeter der Bilder des Nationalparks Torres del Paine, der inzwischen weltweit verbreitet ist.

El Chalten, Argentina

Der patagonische Granit-Appell

Zwei felsige Berge haben einen Grenzstreit zwischen Argentinien und Chile entfacht. Aber diese Länder sind nicht die einzigen Konkurrenten. Die Berge Fitz Roy und Torre ziehen seit langem eingefleischte Bergsteiger an.
Pucón, Chile

Unter den Araucaria-Bäumen von La Araucania

Auf einem bestimmten Breitengrad des langgestreckten Chiles betreten wir La Araucanía. Dies ist ein zerklüftetes Chile voller Vulkane, Seen, Flüsse, Wasserfälle und der Nadelwälder, die der Region ihren Namen gaben. Und es ist das Herz der Pinienkerne der größten indigenen Volksgruppe des Landes: der Mapuche.
Annapurna-Runde: 2. - Chame a Upper PisangNepal

(I) Bedeutende Annapurnas

Wir wachten in Chame auf, immer noch unter 3000m. Dort sahen wir zum ersten Mal die schneebedeckten und höchsten Gipfel des Himalaya. Von dort aus brechen wir zu einer weiteren Wanderung auf dem Annapurna Circuit durch die Ausläufer und Hänge der großen Bergkette auf. Gegenüber Upper Pisang.
Rapa Nui - Osterinsel, Chile

Unter den Augen der Moai

Rapa Nui wurde am Ostertag 1722 von Europäern entdeckt. Aber wenn der christliche Name Osterinsel Sinn macht, bleibt die Zivilisation, die sie kolonisiert hat, von Moai-Beobachtern geheimnisumwittert.
Annapurna-Runde: 1. - Pokhara a ChameNepal

Endlich unterwegs

Nach mehrtägiger Vorbereitung in Pokhara machen wir uns auf den Weg in Richtung Himalaya. Die Fußgängerroute kann nur in Chame auf 2670 Metern Höhe begonnen werden, wobei die schneebedeckten Gipfel des Annapurna-Gebirges bereits in Sichtweite sind. Bis dahin haben wir eine schmerzhafte, aber notwendige Straßenpräambel durch seine subtropische Basis absolviert.
Osterinsel, Chile

Der Start und Fall des Kultes des Birdman

Bis zum XNUMX. Jahrhundert waren die Eingeborenen von Osterinsel geschnitzte und verehrte riesige Steingötter. Von einem Moment auf den anderen fingen sie an, ihre zu verlieren Moais. Die Verehrung von Tanga, ein halb menschlicher, halb heiliger Anführer, inszeniert nach einem dramatischen Wettbewerb um ein Ei.
El Tatio, Chile

El Tatio Geysire - Zwischen dem Eis und der Hitze der Atacama

Umgeben von erhabenen Vulkanen liegt das Geothermalfeld El Tatio in Atacama-Wüste erscheint wie eine danteske Fata Morgana aus Schwefel und Dampf in eisigen 4200 m Höhe. Seine Geysire und Fumarolen ziehen Horden von Reisenden an.
San Pedro de Atacama, Chile

San Pedro de Atacama: Leben in Adobe in der trockensten Wüste

Die spanischen Eroberer waren abgereist und der Konvoi lenkte die Vieh- und Nitratkarawanen ab. San Pedro erlangte wieder Frieden, aber eine Horde Ausländer, die Südamerika entdeckten, fiel in das Pueblo ein.
Robinson-Crusoe-Insel, Chile

Alexander Selkirk: In der Haut des echten Robinson Crusoe

Die Hauptinsel des Juan-Fernández-Archipels war die Heimat von Piraten und Schätzen. Seine Geschichte bestand aus Abenteuern wie dem von Alexander Selkirk, dem verlassenen Seemann, der Dafoes Roman inspirierte.
Atacama-Wüste, Chile

Leben am Rande der Atacama-Wüste

Wenn man es am wenigsten erwartet, enthüllt der trockenste Ort der Welt neue außerirdische Szenarien an einer Grenze zwischen dem Unwirtlichen und dem Willkommenen, dem Sterilen und dem Fruchtbaren, die die Eingeborenen zu überschreiten gewohnt sind.
Puerto Natales-Puerto Montt, Chile

Kreuzfahrt auf einem Frachter

Nach langem Bitten der Rucksacktouristen entschied sich das chilenische Unternehmen NAVIMAG, sie an Bord zu lassen. Seitdem haben viele Reisende die Kanäle Patagoniens neben Containern und Vieh erkundet.
Vulkan Villarrica, Chile

Aufstieg zum Vulkankrater Villarrica, immer aktiv

Pucón missbraucht das Vertrauen der Natur und gedeiht am Fuße des Villarrica-Berges.Wir sind diesem schlechten Beispiel auf eisigen Pfaden gefolgt und haben den Krater eines der aktivsten Vulkane Südamerikas erobert.
Okavango Delta, Nicht alle Flüsse erreichen das Meer, Mokoros
Safari
Okavango-Delta, Botswana

Nicht alle Flüsse erreichen das Meer

Der drittlängste Fluss im südlichen Afrika, der Okavango, entspringt im angolanischen Hochland von Bié und fließt 1600 km nach Südosten. Verlieren Sie sich in der Kalahari-Wüste, wo sie ein atemberaubendes Feuchtgebiet voller Wildtiere bewässert.
Polarlicht erleuchtet das Tal von Pisang in Nepal.
Annapurna (Schaltung)
Annapurna Circuit: 3.- Upper Pisang, Nepal

Eine unerwartete verschneite Dämmerung

Bei den ersten Lichtblicken blendet uns der Anblick des weißen Mantels, der das Dorf in der Nacht bedeckt hatte. Da eine der härtesten Wanderungen auf dem Annapurna Circuit vor uns liegt, haben wir die Abreise so lange wie möglich verschoben. Genervt verließen wir Upper Pisang für Ngawal als der letzte Schnee weg war.
Besucher in den Ruinen von Talisay, Insel Negros, Philippinen
Architektur-Design
Stadt Talisay, Philippinen

Denkmal für eine Luso-Philippinische Liebe

Ende des 11. Jahrhunderts verliebten sich Mariano Lacson, ein philippinischer Bauer, und Maria Braga, eine Portugiesin aus Macau, ineinander und heirateten. Während der Schwangerschaft ihres 2. Kindes erlag Maria einem Sturz. Gebrochen baute Mariano ihm zu Ehren ein Herrenhaus. Mitten im Zweiten Weltkrieg wurde das Herrenhaus niedergebrannt, aber die erhaltenen eleganten Ruinen setzen ihre tragische Beziehung fort.
Lagunen und Fumarolen, Vulkane, PN Tongariro, Neuseeland
Abenteuer
Tongariro, Neue Zeland

Die Vulkane aller Zwietracht

Ende des XNUMX. Jahrhunderts trat ein indigener Häuptling die Vulkane des PN Tongariro an die britische Krone ab. Heute beansprucht ein bedeutender Teil des Volkes der Maori seine Feuerberge von europäischen Siedlern.
Gekrönter Indianer
Zeremonien und Festlichkeiten
Pueblos del Sur, Venezuela

Für einige Trás-os-Montes in Venezuela in Fiesta

1619 diktierten die Behörden von Mérida die Besiedlung des umliegenden Territoriums. Aus der Bestellung gingen 19 abgelegene Dörfer hervor, die wir den Feierlichkeiten mit lokalen Caretos und Pauliteiros überlassen fanden.
Mit Bubbles gejagte Wale, Juneau, die kleine Hauptstadt von Great Alaska
Städte
Juneau, Alaska

Die kleine Hauptstadt von Greater Alaska

Von Juni bis August verschwindet Juneau hinter Kreuzfahrtschiffen, die an seinem Randdock anlegen. Trotzdem entscheidet sich in dieser kleinen Hauptstadt das Schicksal des 49. nordamerikanischen Staates.
Übergewichtiger Bewohner von Tupola Tapaau, einer kleinen Insel in Westsamoa.
Lebensmittel
Tongo, West-Samoa, Polynesien

Pazifik XXL

Jahrhundertelang lebten die Ureinwohner der polynesischen Inseln von Land und Meer. Bis zum Eindringen der Kolonialmächte und der anschließenden Einführung von fetten Fleischstücken, Fastfood und zuckerhaltige Getränke haben eine Plage von Diabetes und Fettleibigkeit hervorgebracht. Heute, während ein Großteil des nationalen BIP von Tonga West-Samoa und Nachbarn mit diesen „westlichen Giften“ verschwendet werden, Fischer können ihren Fisch kaum verkaufen.
Besucher von Ernest Hemingways Haus, Key West, Florida, Vereinigte Staaten von Amerika
Kultur
Key West, USA

Hemingways karibischer Spielplatz

Überschwänglich wie immer beschrieb Ernest Hemingway Key West als „den besten Ort, an dem ich je gewesen bin …“. In den tropischen Tiefen der angrenzenden USA fand er Ausflüchte und verrückten, betrunkenen Spaß. Und die Inspiration, mit entsprechender Intensität zu schreiben.
Rentierrennen, Kings Cup, Inari, Finnland
Sport
Inari, Finnlând

Das verrückteste Rennen an der Spitze der Welt

Finnlands Lappen rennen seit Jahrhunderten mit ihren Rentieren um die Wette. Im Finale des Kings Cup - Porokuninkuusajot - stehen sie sich mit großer Geschwindigkeit gegenüber, weit über dem Polarkreis und weit unter Null.
Weltreise, Symbol der Weisheit, dargestellt auf einem Fenster am Flughafen Inari, Finnisch-Lappland
Reisen
Um die Welt - Teil 1

Reisen bringt Weisheit. Lerne, wie man um die Welt reist.

Die Erde dreht sich jeden Tag um sich selbst. In dieser Artikelserie finden Sie wichtige Erläuterungen und Ratschläge für alle, die es mindestens einmal in ihrem Leben umgehen möchten.
San Cristobal de Las Casas, Chiapas, Zapatismus, Mexiko, Kathedrale San Nicolau
Ethnisch
San Cristóbal de Las Casas, Mexiko

Das süße Zuhause Zuhause des mexikanischen sozialen Gewissens

Maya, Mestizo und Hispanoamerikaner, Zapatista und Tourist, ländlich und kosmopolitisch, San Cristobal hat alle Hände voll zu tun. Darin teilen Backpacker-Besucher und mexikanische und ausländische politische Aktivisten die gleiche ideologische Forderung.
Blick auf die Insel Fa, Tonga, letzte polynesische Monarchie
Got2Globe Fotoportfolio
Got2Globe-Portfolio

Exotische Lebenszeichen

Mdina, Malta, Silent City, Architektur
Story
Mdina, Malta

Die stille und bemerkenswerte Stadt Malta

Mdina war bis 1530 Maltas Hauptstadt. Selbst nachdem die Knights Hospitaller sie degradiert hatten, wurde sie angegriffen und entsprechend befestigt. Heute lenkt die Küste und das hoch aufragende Valletta die Geschicke der Insel. Mdina passt zur Ruhe seiner Monumentalität.
Badende, The Baths, Devil's Bay (The Baths) National Park, Virgin Gorda, Britische Jungferninseln
Islands
Virgin Gorda, Ilhas Virgens Britânicas

Virgin Gordas göttliche „Karibik“

Wir entdecken die Jungferninseln und landen an einer verführerischen tropischen Küste, die mit riesigen Granitfelsen übersät ist. Die Bäder scheinen direkt aus dem Seychellen aber sie sind eine der üppigsten Meereslandschaften in der Karibik.
Nordlichter, Laponia, Rovaniemi, Finnland, Feuerfuchs
weißer Winter
Lappland, Finnlând

Auf der Suche nach dem Feuerfuchs

Die Aurora Borealis oder Australis, Lichtphänomene, die von Sonneneruptionen erzeugt werden, sind einzigartig in den Höhen der Erde. Du einheimische Same aus Lappland glaubte, ein feuriger Fuchs zu sein, der Funken am Himmel verbreitete. Was auch immer sie sind, nicht einmal die fast 30 Grad unter Null, die im äußersten Norden Finnlands zu spüren waren, konnten uns nicht davon abhalten, sie zu bewundern.
Silhouette und Gedicht, Cora Coralina, alte Goias, Brasilien
Literatur
Goias Velho, Brasilien

Leben und Werk eines Schriftstellers am Rande

Ana Lins Bretas wurde in Goiás geboren und verbrachte den größten Teil ihres Lebens außerhalb ihrer kastrierenden Familie und der Stadt. Sie kehrte zu ihren Ursprüngen zurück und porträtierte weiterhin die voreingenommene Mentalität der brasilianischen Landschaft.
Cove, Big Sur, Kalifornien, USA
Natur
Big Sur, EUA

Die Küste aller Flüchtlinge

Auf 150 km ist die kalifornische Küste einer Weite aus Bergen, Meer und Nebel ausgesetzt. In dieser epischen Umgebung treten Hunderte von gequälten Seelen in die Fußstapfen von Jack Kerouac und Henri Miller.
Sheki, Herbst im Kaukasus, Aserbaidschan, Herbsthäuser
Herbst
Sheki, Azerbaijão

Herbst im Kaukasus

Verloren zwischen den schneebedeckten Bergen, die Europa von Asien trennen, ist Sheki eine der bekanntesten Städte Aserbaidschans. Seine weitgehend seidige Geschichte umfasst Perioden großer Rauheit. Bei unserem Besuch brachten pastellfarbene Herbsttöne Farbe in ein eigentümliches postsowjetisches und muslimisches Leben.
Garranos galoppieren über das Plateau oberhalb von Castro Laboreiro, PN Peneda-Gerês, Portugal
Naturparks
Castro Laboreiro, Portugal  

Von Castro de Laboreiro bis Raia da Serra Peneda – Gerês

Wir erreichten (i) die Eminenz von Galizien, auf 1000 m Höhe und noch mehr. Castro Laboreiro und die umliegenden Dörfer heben sich von der Granitmonumentalität der Berge und dem Planalto da Peneda und Laboreiro ab. Ebenso wie seine widerstandsfähigen Menschen, die, manchmal Brandas, manchmal Inverneiras überlassen, diese atemberaubenden Landschaften immer noch ihr Zuhause nennen.
Kiomizudera, Kyoto, ein fast verlorenes tausendjähriges Japan
Kulturerbe der UNESCO
Kyoto, Japan

Ein fast verlorenes tausendjähriges Japan

Kyoto stand auf der Abschussliste der US-Atombomben, und es war mehr als eine Laune des Schicksals, die es bewahrte. Von einem amerikanischen Kriegsminister gerettet, der in seinen historisch-kulturellen Reichtum und seine orientalische Pracht verliebt war, wurde die Stadt in letzter Minute durch Nagasaki im grausamen Opfer der zweiten nuklearen Katastrophe ersetzt.
Ooty, Tamil Nadu, Bollywood-Landschaft, Heartthrob-Look
Zeichen
Ooty, Indien

In der nahezu idealen Umgebung von Bollywood

Der Konflikt mit Pakistan und die Terrorgefahr machten Dreharbeiten in Kaschmir und Uttar Pradesh zu einem Drama. In Ooty können wir sehen, wie diese ehemalige britische Kolonialstation die Hauptrolle übernahm.
Princess Yasawa Cruise, Malediven
Strände
Malediven

Malediven-Kreuzfahrt zwischen Inseln und Atollen

Prinzessin Yasawa wurde von Fidschi zum Segeln auf die Malediven gebracht und hat sich gut an die neuen Meere angepasst. In der Regel reichen bereits ein bis zwei Reisetage aus, um die Authentizität und Freude des Bordlebens zu entfalten.
Maksim, Sami, Inari, Finnland-2
Religion
Inari, Finnlând

Die Wächter Nordeuropas

Lange Zeit von skandinavischen, finnischen und russischen Siedlern diskriminiert, gewinnen die Sami ihre Autonomie zurück und sind stolz auf ihre Nationalität.
Flam Railway Komposition unter einem Wasserfall, Norwegen
Über Schienen
Nesbyen zu Flam, Norwegen

Flam Railway: Erhabenes Norwegen von der ersten bis zur letzten Station

Auf der Straße und an Bord der Flam Railway, auf einer der steilsten Bahnstrecken der Welt, erreichen wir Flam und den Eingang zum Sognefjord, dem größten, tiefsten und am meisten verehrten Fjord Skandinaviens. Vom Ausgangspunkt bis zur letzten Station ist dieses Norwegen, das wir enthüllt haben, monumental.
eine Art Portal
Gesellschaft
Little Havana, EUA

Das kleine Havanna der Nonkonformisten

Im Laufe der Jahrzehnte und bis heute haben Tausende Kubaner die Straße von Florida auf der Suche nach dem Land der Freiheit und der Möglichkeiten überquert. Da die USA nur 145 km entfernt waren, gingen viele nicht weiter. Sein Little Havana in Miami ist heute das emblematischste Viertel der kubanischen Diaspora.
Casario, Oberstadt, Fianarantsoa, ​​Madagaskar
Alltag
Fianarantsoa, Madagaskar

Die madagassische Stadt der guten Bildung

Fianarantsoa wurde 1831 von Ranavalona Iª, einer Königin der damals vorherrschenden Merina-Ethnie, gegründet. Ranavalona I wurde von europäischen Zeitgenossen als isolationistisch, tyrannisch und grausam angesehen. Abgesehen vom Ruf der Monarchin bleibt ihre alte Hauptstadt im Süden das akademische, intellektuelle und religiöse Zentrum Madagaskars.
Curieuse Island, Seychellen, Aldabra-Schildkröten
Wildes Leben
Île Félicité und Ile Curieuse, Seychellen

VonLeprosenheim zum Riesenschildkrötenheim

Mitte des XNUMX. Jahrhunderts blieb es unbewohnt und wurde von den Europäern ignoriert. Die französische Schiffsexpedition“"La Curieuse"“ offenbarte es und inspirierte ihn zu seiner Taufe. Die Briten hielten es bis 1968 als Leprakolonie. Heute ist die Île Curieuse die Heimat von Hunderten Aldabra-Schildkröten, dem langlebigsten Landtier.
Napali Coast und Waimea Canyon, Kauai, Hawaii Falten
Rundflüge
Napali-Küste, Havai

Hawaiis schillernde Falten

Kauai ist die grünste und feuchteste Insel des hawaiianischen Archipels. Es ist auch das älteste. Während wir die Napalo-Küste zu Lande, zu Wasser und in der Luft erkunden, stellen wir erstaunt fest, wie das Vergehen von Jahrtausenden sie nur begünstigt hat.